„Trivialkonstruktivist“

Absolut lesenswert nimmt Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen den notorischen Journalismus-Fälscher Tom Kummer auseinander, der in dieser post-ironischen Gegenwart nichts, aber auch wirklich gar nichts zu suchen hat. Mit der Charakterisierung „Trivialkonstruktivist“ entlarvt Pörksen nicht nur die pseudo-philosophische Selbst-Verbrämung Kummers. Er schafft gleichzeitig mein neues Lieblingsschimpfwort.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s